Information Schachtabdeckungen

Belastungsklassen

Die zur Verwendung geeignete Klasse von Abdeckungen richtet sich nach der Einbaustelle. Die verschiedenen Einbaustellen haben wir in Belastungsklassen unterteilt. Diese lehnen sich an die DIN EN 124, Ausgabe August 1994, an. Bei irgendwelchen Zweifeln empfehlen wir dringend, die nächst höhere Belastungsklasse zu wählen.

Bei Gabelstaplerverkehr sind Abdeckungen mit einer Mindestbelastung von 400 kN zu wählen. Wir empfehlen dabei dringend, die Ausführung 400 kN (SSR-GMV-ÖH-400-Abdeckung) zu wählen.

LRL 5 kN - 0,5 to/m2

Abdeckungen die nur von Fußgängern oder gar nicht belastet werden (LRL-Abdeckungen).

LR 15 kN - 1,5 to/m2 DIN EN 124

Abdeckungen die ausschließlich von Fußgängern oder Radfahrern benutzt werden können (LR-Abdeckungen).

SR 50 kN - 5,0 to/m2

Maximal leichter PKW-Verkehr (SR-50-Abdeckungen).

SSR 125 kN - 12,5 to/m2 DIN EN 124

Gehwege, Fußgängerzonen und vergleichbare Flächen. PKW-Parkflächen und PKW-Parkdecks (SSR-125-Abdeckungen).

SSR 400 kN - 40,0 to/m2 DIN EN 124

Seitenstreifen von Straßen, Parkflächen, Betriebsgelände usw., die für alle Arten von Straßenfahrzeugen zugelassen sind (SSR-GMV-ÖH-400-Abdeckungen). Diese Abdeckungen sind für den öffentlichen fließenden Straßenverkehr nicht zugelassen.

Abdeckungen 400 kN

Abdeckungen für Belastungen von 400 kN liefern wir standardmäßig nur noch in der wasser- und geruchdichten Ausführung mit Öffnungshilfe (SSR-GMV-ÖH-400-Abdeckung). Diese Abdeckung ist mit einem Prüfzeugnis des staatlichen Materialprüfamtes (MPA-) Dortmund erhältlich.

Auf besonderen Wunsch liefern wir diese Abdeckung auch in der Normalausführung ohne Öffnungshilfe. Diese Ausführung ist von uns auf die Belastung geprüft. Ein Prüfzeugnis sowie die DIN-Anforderungen sind jedoch keine zugesicherten Eigenschaften.

Prüfbestimmungen und DIN

Unsere Abdeckungen werden, wenn erforderlich, nach DIN-Vorschriften gefertigt. Das Staatliche Materialprüfamt in Dortmund wird von uns in regelmäßigen Abständen beauftragt, in Serie gefertigte Abdeckungen zu prüfen. Sonderanfertigungen lehnen wir an diese Prüfungen an, jedoch ist ein Prüfzeugnis dafür nur auf Antrag möglich.

Einbau der Schachtabdeckung

Beim Einbetonieren sollte der Deckel im Rahmen liegen, um ein Verziehen des Rahmens zu verhindern.

Edelstahlausführungen

Standardmäßig liefern wir Edelstahlabdeckungen in der Ausführung 1.4301 (V2A). Die Ausführung 1.4571 (V4A) liefern wir auf Wunsch gegen Aufpreis.

Bitte beachten Sie beim Einbau von Edelstahlabdeckungen, dass diese durch Flugrost korrodieren können. Schließen Sie deshalb vor dem Einbau dieser Abdeckungen alle Schleifarbeiten in der Umgebung ab.

Abmessungen

Rahmenaußenmaß

bezeichnet das Außenmaß der Schachtabdeckung.

Lichte Schachtweite

bezeichnet das innere Maß der Schachtabdeckung von einer Rahmenseite zur gegenüberliegenden Seite.

Lichter Durchgang

entspricht der lichten Schachtweite abzüglich der in den Schacht hineinragenden Scharnier-, Schloss-, Rahmen- oder Anbauteile.
(Bitte fragen Sie bei Bedarf – z.B. Palettendurchführung – dieses Maß unbedingt bei uns an)

Rostschutz

Edelstahlschachtabdeckungen

sind vollständig im Tauchbad gebeizt und passiviert.

Verzinkte Schachtabdeckungen

sind grundsätzlich im Tauchbad feuerverzinkt nach DIN 50976.

Asphaltierte Schachtabdeckungen

sind nicht gegen Rost geschützt und können nicht überlackiert werden.

Asphaltierte tagwasser- und geruchdichte (GMV) Schachtabdeckungen

sind nicht gegen Rost geschützt. Rost am Rahmen oder am Deckel der Schachtabdeckung kann die Dichtfläche beschädigen. Dadurch ist die Schachtabdeckung unter Umständen nicht mehr tagwasser- bzw. geruchdicht. Wir empfehlen deshalb unbedingt, eine verzinkte oder Edelstahl-Abdeckung zu wählen.

Abkürzungen

AGR = Artikelgruppe

kN = Kilonewton (1 kN entspricht ca. 100 kg Belastung)

Copyright © 2019 Hörnemann GmbH • ImpressumDatenschutzerklärungAGBs